Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Wir sind Nospa

Steckbrief:

Melisa Ramadanoska ist 19 Jahre alt und hat im letzten Jahr erfolgreich ihr Abitur absolviert. Vor wenigen Wochen ist Sie mit Ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau in Flensburg gestartet.

 

 

Was tun Sie als erstes, wenn Sie morgens in die Filiale kommen?

Als aller erstes mache ich immer den Computer an und logge mich ein. Danach schaue ich dann in der Terminmappe, was heute alles ansteht.

Wieso haben Sie sich für die Nospa entschieden?

Die Ausbildung bei der Nospa ist sehr abwechslungsreich, das finde ich super.  Außerdem gibt es viele Möglichkeiten für die individuelle Weiterentwicklung, sodass man sich immer weiterbilden kann und man nie stehen bleibt oder es langweilig wird.

Welche Erwartungen haben Sie an Ihre Ausbildung?

Nach 12 Jahren Schule freue ich mich besonders auf den Praxisbezug. Da jeder natürlich auch mal Fehler macht, hoffe ich, dass meine Kollegen mir mit Rat und Tat zur Seite stehen und wir immer über alles offen miteinander kommunizieren können. Aber da man das Motto: „Nah.Näher.Nospa.“ hier sowohl  intern als auch extern deutlich bemerkt, freue ich mich natürlich besonders auf die Kundengespräche.

Was sind Ihre Ziele bei der Nospa/ Was wollen Sie erreichen?

Zuerst möchte ich auf jeden Fall meine Ausbildung erfolgreich absolvieren. Und dann mal sehen was die Zukunft so bringt. Natürlich möchte ich aber auch gerne noch mal „hoch hinaus“. Aber alles Schritt für Schritt.

Was würden Sie zukünftigen Bewerbern mit auf den Weg geben? Beziehungsweise haben Sie noch einen (Geheim-)Tipp für angehende Bewerber, um Personaler von sich zu überzeugen?

 So einfach es klingt, aber am besten ist es, wenn man einfach man selbst ist und sich nicht verstellt. Außerdem sollte man sich keinen Druck machen, denn alles kommt mit der Zeit. Beim Vorstellungsgespräch sind auch alle sehr nett und nehmen Rücksicht aufeinander, da braucht man also absolut keine Angst zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.