Wer sonst…

… wenn nicht Ihr!

Förde –Preneur – so heißt der erste regionale Gründerpreis, den WiREG mbH und IHK gemeinsam mit der Nospa und weiteren Kooperationspartnern ausloben. Mit dem Förde-Preneur ausgezeichnet werden innovative Produkte und Gründungsentwicklungen. Bewerben kann sich ab sofort jeder, der bereits in der Region Flensburg/Schleswig gegründet hat oder dieses plant. Bestehende Unternehmen dürfen nicht älter als 5 Jahre am Markt sein.

Verliehen werden drei Preise, dotiert mit 3.000€, 2.000€ bzw. 1.000€. Den ersten Preis stiftet die Nord-Ostsee Sparkasse als Hauptsponsor. Den zweiten Preis stellt die team AG, den dritten Preis die Dethleffsen Familienholding GmbH & Co. KG zur Verfügung.

Die Bewerbungsformulare für den Förde-Preneur gibt es ab sofort unter www.foerde-preneur.de. Bewerbungsschluss ist der 10. Oktober 2019.

Stefan Wesemann, IHK / Daniel Moeckel, Dr. Werner Jackstädt-Zentrum / Michael Otten, Hanna Kiesow und Barbara Asmussen, WiREG mbH / Moritz Pelte, visuellverstehen / Martin Slosharek, Nospa / Leif Tischer, team AG

Verliehen wird der Förde-Preneur im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 12. Dezember 2019 im Technologiezentrum Flensburg.

Zu wenig Kapital, eine fehlende Markteinschätzung, zu wenig Netzwerke für einen Marktzugang. 

Das sind häufige Ursachen, warum eine Geschäftsidee nicht in einer Existenzgründung mündet. Mit dem ersten regionalen Gründerpreis, dem Förde-Preneur, wollen WiREG mbH, IHK und weitere Kooperationspartner die Gründerszene an der Förde stärken.

Michael Otten, Geschäftsführer der WiREG mbH:
„Existenzgründungen sind die Grundlage für wirtschaftliches Wachstum. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir im Zuge der Konzipierung des Förde-Preneurs innerhalb kurzer Zeit ein hochkarätiges Umsetzungsteam gewinnen konnten. Ein Schulterschluss zwischen Hochschule, lokalen Medien, der regionalen Wirtschaft, IHK, die Nord-Ostsee Sparkasse und der WiREG in dieser Form ist vorbildlich.“

Barbara Asmussen, Prokuristin der WiREG mbH verantwortlich für die Start-Up Betreuung im Technologiezentrum:
„Wir möchten mit dem Veranstaltungsformat Mut machen, mit einer Idee den Weg in eine Existenzgründung zu gehen. Durch meine tägliche Arbeit mit den Start-ups im Technologiezentrum weiß ich, dass die ersten Schritte zu einer marktreifen Produktentwicklung schwer sind und oftmals daran scheitern, dass Gründungskapital oder eine Markteinschätzung fehlt. Durch die Teilnahme am Förde-Preneur erhält man die Chance positive Erkenntnisse und Ergebnisse für die Gründungsidee zu erlangen.“

Holger Jensen, Referent Existenzgründung und Unternehmensförderung der IHK zu Flensburg:
„Existenzgründungen haben eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Sie schaffen Arbeitsplätze und fördern Innovationen. Ein regionaler Gründerpreis hilft gute Geschäftsideen sichtbar zu machen und leistet möglicherweise den entscheidenden Anschub.“

Martin Slosharek, Bereichsdirektor der Nord-Ostsee Sparkasse
„Für eine erfolgreiche Gründung braucht es ein klares Ziel und sorgfältige Vorbereitung, vor allem aber den Willen und die Leidenschaft, eine persönliche Idee zum Erfolg zu führen. Denn notwendiges Kapital kann durch vielfältige Finanzierungsmöglichkeiten beschafft werden. So hat die Nospa gemeinsam mit ihren Partnern allein im vergangenen Jahr fast 60 Jungunternehmer bei ihrer Existenzgründung begleitet. Der Gründerpreis soll motivieren, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.“

Leif Tischer, Leiter Marketing der team AG
„Wir als team AG sind ein regional verwurzeltes, aber deutschlandweit tätiges Unternehmen. Unser Handel ist durch eine große Dynamik und Offenheit für neue Geschäftsfelder gekennzeichnet. Aus diesem Grund unterstützen wir sehr gerne das neue Format Förde-Preneur und erhoffen uns neben einer Förderung des Gründungspotential in der Region auch mögliche Mehrwerte für unseren Handel, insbesondere im Hinblick auf die Verlegung unseres Unternehmenssitzes nach Flensburg.“

Andreas Dethleffsen, Gesellschafter der HGDF Familienholding GmbH & Co. KG
„Als traditionsreiches Familienunternehmen sind wir uns der Relevanz stetiger Innovation sehr bewusst. Dabei spielt die Innovationskraft etablierter Unternehmen ebenso eine wichtige Rolle wie der teils fortschrittliche, teils sogar disruptive Ansatz von jungen Unternehmensgründern. Dies möchten wir mit der Stiftung des Preises für den „Förde-Preneur“ unterstreichen.“

Daniel Möckel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums:
„Bei unserer Unterstützung von Studierenden in der Vorgründungsphase spielen Finanzierung des ersten Konzepts und Marketing eine wesentliche Rolle. Mit dem Förde-Preneur werden genau diese zwei Themen angegangen und es entsteht ein tolles Projekt mit regionalem Bezug! Wir freuen uns dabei zu sein und sind gespannt auf die Bewerbungen.“

Sören Riechmann, Geschäftsführender Gesellschafter visuellverstehen
„Wir freuen uns, der Marke »Förde-Preneur« ein Gesicht zu geben und das Projekt crossmedial zu begleiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.