Höchstpreis beim Hausverkauf

Höchstpreis beim Hausverkauf

Die Immobilienpreise steigen. Besonders in den Städten und deren Speckgürteln erzielen Häuser, Wohnungen und Grundstücke neue Höchstpreise. Kein Wunder also, dass viele Immobilienbesitzer über einen Verkauf nachdenken. Damit Sie den besten Preis für Ihre Immobilie bekommen, haben wir für Sie vier Tipps zusammengestellt.

1. Instandsetzen ja, Modernisieren nein

Viele Menschen kümmern sich – zurecht – schon vor dem Verkauf um den Zustand ihrer Immobilie. Idealerweise tun Sie das auch und setzen die wichtigsten Teile Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung instand, während Sie dort leben.
Wenn es aber an den Verkauf geht, sollten Sie größere Modernisierungen oder energetische Sanierungen besser dem neuen Eigentümer überlassen. Zum einen sind sie oftmals sehr kostspielig, zum anderen ist die Gestaltung immer Geschmackssache.

2. Zuerst den Wert bestimmen, dann den Preis

Sie wissen nun, in welchem Zustand sich Ihre Immobilie befindet. Zweiter Schritt ist, ihren Wert herauszufinden. Dazu gibt es verschiedene Verfahren. Oftmals wird das Vergleichswertverfahren angewendet. Dabei wird Ihre Immobilie mit dem Verkaufspreis von ähnlichen Objekten in ähnlicher Lage verglichen.
Wenn Sie sich sichern sein wollen, dass Sie mit ihrer Einordnung nicht auf dem Holzweg sind, wenden Sie sich am besten an unsere Immobilien-Spezialisten. Sie kennen den Markt sehr gut, können die Stärken und Schwächen Ihrer Immobilie richtig einordnen und sie beim Verkauf Ihrer Immobilie optimal unterstützen.

Achtung: Wert ist nicht gleich Preis. Bei der Festlegung des Preises hilft es ungemein, den Wert zu kennen. Aber zum Verkauf gehört auch Strategie. Deshalb sollten Sie sich genau überlegen, mit welchem Preis Sie Ihre Immobilie auf dem Markt bringen wollen.
Generell raten Experten dazu, den Preis etwas höher anzusetzen, damit Sie noch etwas Verhandlungsspielraum haben. Dieser Spielraum bewegt sich üblicherweise fünf bis zehn Prozent über dem Gesamtpreis.
Am besten orientieren Sie sich an der Einschätzung unserer Immobilienspezialisten und nehmen dies als Grundlage für Ihren Einstiegspreis.

3. Potentielle Käufer erreichen

Mit dem richtigen Preis geht es nun darum, Interessenten zu gewinnen. Das machen Sie mit einer ansprechenden Anzeige, inklusive schöner Bilder und Grundriss. Nehmen Sie sich ruhig Zeit beim Formulieren des Inserats. Was sind die Merkmale Ihres Hauses? Was macht es besonders?
Tipp: Wenn Sie auf unsere Immobilien-Spezialisten setzen, übernehmen wir die ganze Arbeit für Sie. Wir kümmern uns um die Bilder, Anzeigen und Inserate und um potentielle Käufer.

4. Die Oberfläche zählt

Ihre Immobilie hat das Interesse von Käufern geweckt? Sehr gut! Dann ist es an der Zeit für einen Hausbesuch. Vorher sind aber noch einige Dinge sicherzustellen, damit Ihre Immobilie einen guten Eindruck macht.
Kleinere Reparaturen sollten vor der Besichtigung unbedingt erledigt werden. Oft ziehen potentielle Käufer beispielsweise wegen eines tropfenden Wasserhahns negative Rückschlüsse auf den technischen Gesamtzustand des Hauses. Deshalb sollte alles  blitzen und glänzen, die Fenster geputzt und der Rasen im Garten geschnitten sein. Wie bei der Begegnung mit einem Menschen zählt auch hier: Der erste Eindruck ist der Entscheidende.
Tipp: Es gibt Profis, die Immobilien ins bestmögliche Licht rücken. Beim sogenannten Home Staging werden Häuser und Wohnungen aufgehübscht und für den Verkauf attraktiv gemacht.

 

Der Verkauf einer Immobilie ist ein sehr komplexes Thema, bei dem unsere Immobilien-Spezialisten Sie gerne unterstützen. Verkaufen Sie Ihre Immobilie mit unserer Hilfe schnell und zu einem guten Preis. Sie können sich entspannt zurück lehnen während wir die Arbeit für Sie übernehmen. Vereinbaren Sie am besten direkt einen Termin und informieren Sie sich ganz unverbindlich in einem persönlichen Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommentare


Ester Diemer schreibt am 06.08.2019 um 10:44 Uhr:

Genau wie eingangs beschrieben, sind die hohen Immobilienpreise sehr verlockend - auch wir überlegen unsere Immobilie zu verkaufen. Was mich überrascht hat, ist, dass das Inserat und die Formulierung und Bilder der Anzeige wirklich wichtig sind. Glücklicherweise werden wir damit wenig Probleme haben, denn unseres ist ein Heim in das wir viel Liebe und Individualität gesteckt haben.


Michel Deleuze schreibt am 29.05.2019 um 09:32 Uhr:

Wir haben vor, das Haus unserer Tante zu verkaufen und hätten fast den eingangs erwähnten Fehler gemacht und teure Modernisierungen angestoßen. Glücklicherweise hat das Budget aktuell noch nicht gereicht, sonst hätten wir bei der Immobilienbewertung wahrscheinlich den Kürzeren gezogen. Tatsächlich steht aber eine "offizielle" Bewertung noch aus und ich bin erfreut endlich zu erfahren, was genau das Vergleichswertverfahren ist. So wie es klingt, macht das bei unserem Haus Sinn, da unsere Tante in einer Neubausiedlung am Stadtrand wohnt und die Daten vorhanden sein sollten.