Das Baukindergeld – Öffnen Sie die Schatzkiste!

eingestellt von Sina Köhn, Vertriebsmanagement am 10. Oktober 2018

 

Mehr Platz für die Kids, mehr Gestaltungsfreiheit – einfach noch mehr das „Wir-sind-eine-Familie-Gefühl“. Und das alles in den ersten eigenen vier Wänden. Das wäre was für Sie? Dann legen Sie doch einfach los! Profitieren Sie von der neuen staatlichen Förderung, dem Baukindergeld!

Gefördert werden Familien mit mindestens einem Kind, die ab dem 1. Januar 2018 zum ersten Mal ein Haus gebaut oder Wohneigentum gekauft haben. Entscheidend ist das Datum des Kaufvertrages bzw. der Baugenehmigung. Egal, ob es sich um Neubau, Bestand oder um Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte, Reihenhaus oder Eigentumswohnung handelt. Baukindergeld ist ein Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss!

Fördervoraussetzungen:

  • Bei einer Familie mit einem Kind darf das jährliche zu versteuernde Haushalts­einkommen 90.000 € nicht überschreiten. Für jedes weitere Kind erhöht sich diese Grenze um 15.000 € (siehe Tabelle).

Höhe des Baukindergeldes:

  • Für jedes Kind gibt es 12.000 €, verteilt auf 10 Jahre à 1.200 € pro Jahr. Das gilt auch für Kinder, die in diesem Zeitraum volljährig werden. Sie müssen nur bei der Antragstellung unter 18 Jahren sein.

 

 

Was sollten Sie jetzt tun?

Es gibt noch ein paar weitere Voraussetzungen, die Ihnen Ihr Berater am besten in einem persönlichen Gespräch erläutert. Wir haben außerdem weitere gute Tipps, wie Sie auch andere staatlichen Förderungen oder LBS-Bausparen vorteilhaft in Ihre Immobilienfinanzierung einbauen können.Vereinbaren Sie am besten direkt einen Termin bei Ihrem Sparkassen-Berater.