So machst du dein Mobile Banking sicher

eingestellt von Sina Köhn, Vertriebsmanagement am 25. Mai 2018

Du willst nicht extra den Laptop hochfahren, um deinen Kontostand zu checken? Dann könnte Banking über die Sparkassen-App auf dem Smartphone oder Tablet das Richtige für dich sein. Mit den folgenden Tipps wird Mobile Banking genauso sicher wie das Online-Banking am PC.

Mehr als die Hälfte der Tablet-Besitzer und 40 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen Mobile Banking. Kein Wunder, denn die Anwendungen haben viele Vorteile. Mit den Banking-Apps Sparkasse oder Sparkasse+ kannst du auch unterwegs immer deinen Kontostand im Blick haben oder eine Überweisung beauftragen. Bei der Fotoüberweisung musst du nicht einmal die Überweisungsdaten per Hand eingeben. Scanne einfach die Rechnung ein und achte darauf, dass die Daten in die richtigen Felder übernommen werden.

Gib Dieben keine Chance

Damit das „smarte Banking“ nicht nur praktisch, sondern auch sicher ist, geben wir dir spezielle Sicherheitshinweise:

  • Halte Datendiebe fern, indem du dein Smartphone oder Tablet immer mit Fingerabdrucksensor oder Code sicherst.
  • Halte dein Betriebssystem und die Sparkassen-App aktuell. Meide unsichere Apps, um Hackern keine Angriffsfläche zu bieten.
  • Speichere weder Passwörter noch PINs oder TANs auf dem Handy.
  • Vermeide Banking im öffentlichen WLAN, denn da könnten deine Daten abgegriffen werden.
  • Achte auf die doppelte Verifizierung. Nutze das PushTAN-Verfahren, bei dem die TANs in einer separaten App erzeugt werden. Oder du arbeitest mit einem TAN-Generator, den du getrennt aufbewahrst.
  • Geh zur Polizei, wenn das Handy gestohlen wird. Lösche die Daten aus der Ferne, falls dies dein Smartphone zulässt.

Bei Fragen hilft dir dein Sparkassen-Berater gerne in einem persönlichen Gespräch weiter.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.