Telefoninterview: Bei Anruf Job?

eingestellt von Kirsten Hansen, Personalmanagement und Ausbildung am 13. Februar 2018

Telefoninterview: Bei Anruf Job?

 

 

Viele Firmen nutzen ein Telefoninterview, um eine Vorauswahl unter den Bewerbern zu treffen. Sechs Tipps, wie du dich in einer solchen Situation verhältst.

Wenn dein Wunsch-Arbeitgeber bei dir nach einem telefonischen Interview anfragt, hast du schon mal die erste Hürde im Bewerbungsverfahren genommen. Jetzt wird weiter gesiebt. Achte auf die folgenden Dinge:

  1. Das Gespräch ist zu wichtig, um auf die Schnelle geführt zu werden. Niemand kann von dir verlangen, dass du sofort Zeit hast. Es ist legitim, einen späteren Termin zu vereinbaren. Frag nach, wie lange es voraussichtlich dauern wird und was dort besprochen werden soll. Dann kannst du dich besser vorbereiten. Auf der Homepage des Unternehmens oder bei XING findest du wichtige Informationen über das Unternehmen und eventuell sogar etwas über deinen Interviewpartner heraus.
  2. Eine stabile Festnetzleitung ist besser als eine wackelige Handyverbindung.
  3. Suche einen Ort für das Gespräch aus, an dem dich niemand stört. Sorge für eine Atmosphäre, in der du dich wohlfühlst.
  4. Leg deine Bewerbungsunterlagen in Griffweite bereit für den Fall von Nachfragen. Auf einem Block kannst du dir Notizen machen.
  5. Achte auf deine Körperhaltung: Eine zu legere Haltung spiegelt sich in deiner Stimme wider.
  6. Auch wenn es dein Interviewpartner nicht sehen kann: lächle! Das lässt deine Stimme freundlicher wirken.

 

Wenn du diese Hürde erfolgreich gemeistert hast, folgt die Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Lies hier, wie du dich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten solltest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.