Grundzulage beim Wohnriestern steigt.

eingestellt von Kim-Marcus Jürgensen, Vertriebsmanagement am 2. Januar 2018

Auf 175 Euro pro Person und Jahr ist die Grundzulage beim Riestern gestiegen. Klares politisches Signal: Die eigene Immobilie wird als optimale Form einer sicheren Altersvorsorge angesehen.

21 Euro mehr klingt erstmal nicht viel. Betrachtet man es aber über die Jahre, kommt allein damit schon ein ganz schönes Plus zusammen. Eine Familie mit 2 Kindern, beide nach 2008 geboren, kann sich jetzt – unter bestimmten Voraussetzungen – über 950 statt 908 Euro jährlich als Zulagen freuen. Das erleichtert die Immobilien-Finanzierung erheblich. Und es kommen auch noch eventuelle Steuervorteile hinzu. Gutes wird also jetzt noch besser – und zwar für alle Wohn-Riester-Sparer:

  • Wohneigentümer zahlen Ihre Finanzierung
    schneller und damit günstiger zurück. Und: Sie
    profitieren dabei auch noch vom derzeitig niedrigen
    Darlehenszins.
  • Sparer, die sich ein Eigenheim wünschen, müssen
    künftig weniger selbst einzahlen, um die volle
    Förderung zu bekommen.
  • Die Familie profitiert zusätzlich durch die
    Kinderzulage. Das sind bis zu 300 Euro pro Jahr
    und Kind.
  • Berufsanfänger unter 25 Jahren erhalten mit dem
    einmaligen Starter-Bonus von 200 Euro noch ein
    besonderes Bonbon.

Auf dem Weg ins eigene Zuhause ist Zögern in der aktuellen Niedrigzinsphase ohnehin die falsche Taktik. Machen Sie´s richtig: Jetzt finanzieren mit Wohn-Riester. Hier erhalten Sie einen Übersicht Ihrer Fördermöglichkeiten. Die Berater der Nord-Ostsee Sparkasse informieren Sie gern umfassend. Vereinbaren Sie gleich einen Termin.

Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung und abonnieren Sie unseren Feed.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.